GvL_Portrait_UnterseiteOptimiert

Den Umgang mit Bäumen lernte Gernot von Lyskowski bereits von klein auf im Weihnachtsbaumhandel seiner Familie. Durch die Leidenschaft zur Natur und sein Interesse an diesem Bereich entschloss er sich, eine Ausbildung zum Baumschulgärtner zu absolvieren. Mit der Gründung des GvL-Baumdienstes erfüllte er sich den lang gehegten Wunsch nach Selbstständigkeit. Ein Zufall sorgte jedoch erst dafür, dass er seine Berufung in den Wipfeln der Bäume fand.

BFB_GelbeSeiten_Erfolgsgeschichten_GvL BaumdienstBenötigte Fähigkeiten: Genauigkeit und Konzentration.

Hoch hinaus.
Die Idee des Baumdienstes wurde durch einen besonders verwinkelt stehenden Baum ins Leben gerufen: Die Äste sollten gestutzt werden, waren jedoch mit den üblichen Hebebühnen nicht zu erreichen. Gernot von Lyskowski blieb nichts anderes übrig, als den Baum selbst zu erklimmen. Um künftig jeden noch so schwer erreichbaren Baum fachgerecht bearbeiten zu können, beschloss er, eine spezielle Baumkletterausbildung zu absolvieren und sich zum Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung fortzubilden. Seither widmen sich von Lyskowski und sein Team auch jenen Bäumen, deren Äste nur durch Geschick und Muskelkraft zu erreichen sind. Eine geschützte Berufsbezeichnung wie den Baumpfleger gibt es zwar bisher nicht, die Mitarbeiter des GvL-Baumdienstes sind jedoch alle ausgebildete Gärtner und durch vielfache Fortbildungen im Bereich der Baumkontrolle und der Baumpflege bestens für ihre Arbeit qualifiziert. Seit mehreren Jahren ist Gernot von Lyskowski als Prüfer für die Ausbildung der Fachagrarwirte tätig.

BFB_GelbeSeiten_Erfolgsgeschichten_GvL Baumdienst_2Höhenangst kennt der Baumdienst nicht.

Zusammen sind sie stark.
Alle Mitarbeiter des GvL-Baumdienstes vereint eine Leidenschaft für die Natur und den Baum. Deshalb ist es ihnen besonders wichtig, für jedes noch so verzwickte Problem eine passende Lösung zu finden, um eine Fällung so oft wie möglich verhindern zu können. Auch die gute Teamarbeit macht den Erfolg des GvL-Baumdienstes aus. Da die Baumpfleger in schwindelerregenden Höhen agieren, müssen sie immer vom Boden aus durch einen Mitarbeiter gesichert werden.

Das dafür nötige Vertrauen wuchs mit der Zeit – und mit dem Team. Bestand der Baumdienst bei der Gründung noch aus zwei Mitarbeitern, so sind es heute schon zwölf. Am Boden stets im Einsatz: Jeannette von Lyskowski. Sie betreut zusammen mit einer Mitarbeiterin vom Büro aus alle organisatorischen Abläufe in der Firma.

Gesunde Bäume – sichere Stadt.
Für einen Baumdienst gibt es immer etwas zu tun. So essenziell die Bäume für das Berliner Stadtbild sind, so wichtig ist auch deren regelmäßige Pflege. Kronen müssen ausgelichtet und getrimmt werden, um Dächer und Fassaden zu schützen. Damit tote Äste nicht auf Straßen landen und Unfälle hervorrufen, müssen sie fachgerecht entfernt werden. Um all dies zu schaffen, kommen große Hubarbeitsbühnen in schwindelerregenden Höhen zum Einsatz. Jeder Baumschnitt ist für die Mitarbeiter eine körperlich und geistig anspruchsvolle Aufgabe. Besonders gefragt ist ihre Hilfe nach Stürmen wie denen, die in den letzten Wochen vermehrt über Berlin fegten. Die Gefahr, die nach eben diesen von angebrochenen oder umgestürzten Bäume ausgeht, wird vom GvL-Baumdienst gebannt.

BFB_GelbeSeiten_Erfolgsgeschichten_GvL Baumdienst_3Auch am Boden gilt: Sicherheit beachten.

Bodenständig bleiben.
Über Konkurrenz macht sich Gernot von Lyskowski keine Sorgen. Er weiß, dass sich über lange Zeit hinweg die Früchte seiner fachmännischen Baumpflege zeigen – in Form von gesunden, kräftigen Bäumen und zufriedenen Kunden. Zu diesen zählen für den GvL-Baumdienst neben Privatpersonen auch Hausverwaltungen und verschiedene Berliner Bezirksämter mit ihren Bäumen an Straßen und in Schulen, Kitas, Grünanlagen und auf Friedhöfen. Hier zahlt sich die langjährige Erfahrung der Firma aus, aber auch die bodenständige Herangehensweise an die Kundenanwerbung. Statt auf reißerische Slogans setzt Gernot von Lyskowski auf ausführliche und verständliche Erklärungen seiner Leistungen. Dabei hilft ihm sein Eintrag in Gelbe Seiten, der Suchenden alle Informationen auf einen Blick zeigt. Das Ziel: jedem, der an Baumpflege interessiert ist, die bestmögliche Beratung zu bieten. Zugunsten der Kunden und der Bäume.